Berlin

Rückblick 2013

Die dritte Informations- und Hilfsmittelveranstaltung „Mehr sehen, besser leben“ fand am 20. Oktober 2013 in der Urania statt.

Vielen Dank an alle Teilnehmer! Wir hoffen, Sie bei unserer nächsten Veranstaltung begrüßen zu können!

Programm 2013

09:30 Einlass
10:00 Begrüßung und Eröffnung
Veranstalter Low Vision Kreis e.V. / Arbeitsgruppe Berlin/Potsdam
10:00 „Makuladegeneration"
Dr. Christine Stamm (Leiterin der Beratungsstelle für Sehbehinderte Berlin)
11:00 „Diabetes und Auge"
Dr. med. Uta Stephan (FA für innere Medizin, Diabetologin)
12:00 „Sehen im Alter mit verschiedenen Handycaps“
Siegfried Armbruster (Low Vision Kreis)
13:00 Pause - Hilfsmittelausstellung ist durchgehend geöffnet
14:00 „Grauer Star und seine Behandlungsmöglichkeiten"
Dr. Wiemer
15:00 „Das trockene Auge – eine häufig unterschätzte Volkskrankheit“
Prof. Dr. med. Carl Erb ( ärztlicher Leiter der Augenklinik am Wittenbergplatz)
16:00 „Getrübter Blick durch Arzneimittel“
Annette Dunin v. Przychowski (Apothekerin)
16:50 Schlusswort

Rückblick 2011

Die diesjährige Veranstaltung unter dem Motto „Mehr sehen, besser leben“ war wieder ein voller Erfolg! Am 6. November 2011 fand zum zweiten Mal die Informations- und Hilfsmittelveranstaltung in der Urania statt.

Wir danken Ihnen für die rege Teilnahme und freuen uns, Sie bei unserer nächsten Veranstaltung begrüßen zu können!

Programm

09:30 Einlass
10:00 Begrüßung und Eröffnung
Veranstalter Low Vision Kreis e.V. / Arbeitsgruppe Berlin
10:15 AMD (Altersbedingte Makuladegeneration)
Dr. Christine Stamm, Beratungsstelle für Sehbehinderte Berlin
10:55 Diabetische Retinopathie
Dr. med. Joachim Wachtlin, Chefarzt am Sankt-Gertrauden-Krankenhaus
11:15 Vergrößernde Sehhilfen - Neue Beispiele und Anwendungen
Andreas Kratzke, staatlich geprft. Augenoptiker und Augenoptikermeister, Low Vision Kreis
Torsten Becker, staatlich geprft. Augenoptiker und Augenoptikermeister, Low Vision Kreis
12:15 Pillen für die Augen - Nutzen und Risiken
Annette Dunin von Przychowski, Apothekerin und Filialleiterin der Panda Apotheke
13:00 Vortragspause
14:00 Feuchte Makuladegeneration und deren Behandlung
Dr. Wiemer, Augenzentrum-Lichterfelde West
14:40 Mobil zum Ziel trotz Sehbehinderung
Michaela Franke, Rehabilitationslehrerin für Blinde und Sehbehinderte
Orientierung und Mobilität / lebenspraktische Fähigkeiten
15:25 Cataract (Grauer Star)
Prof. Dr. med. Nicole Stübiger, Oberärztin in der Augenklinik des Campus Benjamin Franklin
Professorin FH Braunschweig/Wolfenbüttel im Studiengang Augenoptik
16:10 Glaukom (Grüner Star)
Prof. Dr. med. Carl Erb, ärztlicher Leiter der Augenklinik am Wittenbergplatz
16:50 Schlusswort

<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: site in <b>/www/htdocs/w012ac04/www/low-vision-berlin/archiv.php</b> on line <b>135</b><br />
Fa. Schweizer / eMag 43

Rückblick 2010

Am 10.10.2010 fand im Maritim-Hotel in Berlin-Mitte zum ersten Mal eine Informations- und Hilfsmittelveranstaltung unter dem Motto „Mehr sehen, besser leben“ statt. Begleitet von Vorträgen rund um das Thema Sehen und vergrößernde Sehhilfen bot sich den Besuchern die Möglichkeit in einer großen Ausstellung Hilfsmittel für sehbehinderte und sehschwache Personen direkt vor Ort zu testen. Als Veranstaltung im Rahmen der „Woche des Sehens“ und initiiert vom Low Vision Kreis e.V. wurde unter der Schirmherrschaft Gundula Gauses über Themen wie z.B. Glaukom-Chirurgie, Nahrungsergänzungsmittel und neue Therapien bei Augenerkrankungen referiert.

Während des gesamten Veranstaltungstages boten Hersteller von Lupen, elektronisch vergrößernden Sehhilfen sowie optischen Systemen die Gelegenheit sich über die verschiedensten Angebote und Geräte zu informieren. Dabei wurden die Besucher von den fachkundigen Mitarbeitern der sieben Berliner augenoptischen Betriebe, welche als Mitglieder des Low Vision Kreises auch Veranstalter waren, durch die Ausstellung begleitet und standen mit Rat und Tat zur Seite. Zu weiterführenden Beratungen wurden Termine in den jeweiligen Betrieben bei den anerkannten Fachberatern für Sehbehinderte gemacht um eine gewissenhafte und erfolgreiche Versorgung zu gewährleisten.

Der Low Vision Kreis e.V. ist eine bundesweite Vereinigung von spezialisierten Augenoptikern die sich intensiv mit der Versorgung von Sehschwachen und Sehbehinderten beschäftigen. Durch regelmäßige Fortbildungen, halbjährliche Tagungen und ein angewandtes Qualitäts-Management wird eine Beratung und Versorgung nach dem aktuellen Stand der Entwicklung im Low-Vision-Bereich erreicht. Am Ende des Tages konnten alle Teilnehmer auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken. Dem Wunsch der vielen Besucher nach einer Wiederholung werden die Berliner Mitglieder des Low-Vision-Kreises gerne nachkommen!